Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

OneCoin

Trotz Verbot: Weiter Riesenbetrug in Österreich

Wieder der Ersatz-Kicker Markus Kroyer den OneCoin-Anlegern in den Arsch tritt

Zurück

Markus Kroyer steckt hinter dem „OneCoin A-Team“ (www.onecoin-ateam.com). Das A steht nicht für Arschkarte

Im Fußball ist der Libero der freie Mann, der in einer Abwehr für Ordnung sorgt. Noch ist Markus Kroyer aus Hinterbrühl, südwestlich der österreichischen Hauptstadt Wien ein freier Mann. Zumindest als Ersatzspieler beim ASV Hinterbrühl Mödling. Wahrscheinlich muss sich der verein aber bald nach einem neuen Spieler umsehen. Die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt kümmert sich um das Betrugsnetzwerk OneCoin/OneLife. Und da ist Kroyer kein Unbekannter.

Markus Kroyer steckt hinter dem „OneCoin A-Team“ (www.onecoin-ateam.com). Das A steht nicht für Arschkarte. Denn die haben die Anleger und Investoren des Betrugsnetzwerkes OneCoin/OneLife gezogen. Allein in Österreich, in Verantwortung von Kroyer und seinen Betrügern geht der Schaden in den zweistelligen Millionenbereich. Bis heute ist die Betrugs-Website online und Kroyer macht mit seinem Team weiter schmutzige Geschäfte.

Das liest sich dann, trotz der öffentlichen Berichterstattungen über das globale Betrugs-Netzwerk, so:

OneCoin ATeam Austria: Arbeiten Sie mit den Richtigen, denn das Team ist der Motor Ihres Geschäftes!

Um mit OneCoin zu beginnen werden Sie immer - bewusst oder unbewusst - durch eine andere Person ins Geschäft gebracht. Diese Person wird als Sponsor betitelt und erhält dafür einen Bonus entsprechend dem Bonus-Plan. Jede Person, die in der Kette über Ihnen steht, ist Teil Ihrer Upline.

Bringen Sie durch z.B. Empfehlung oder Information selbst weitere Personen ins Geschäft, erhalten Sie ebenso eine Vergütung aber auch Ihre Upline wird daran partizipieren. Ihre Upline sollte demzufolge ein starkes Interesse daran haben, dass es Ihnen gut geht, Sie gut verdienen und Sie mit den notwendigen Informationen und Hilfsmittel versorgt werden.

Die meisten Interessenten, die sich für ein Geschäft interessieren, durchleuchten mit größter Intensität das jeweilige Unternehmen, vernachlässigen es aber ehr den Sponsor und das jeweilige Team genauso zu beachten und unter die Lupe zu nehmen.

Mit der Unterstützung eines starken Teams können auch Sie Ihre Ziele deutlich schneller und einfacher erreichen.

Unterstützung für Investoren und Partner:

  • Wöchentliche Informationsveranstaltungen
  • LIVE Online-Geschäftspräsentationen mit anschließendem Workshop
  • Personalisierte kostenlose Webseite (diese hier)
  • weitere personalisierte Landingpages
  • Newsletter für Partner und Interessenten
  • Geschlossene Facebook-Gruppe
  • Skype-Gruppen-Chat

Gemeinsam können wir BERGE versetzen!

Unser Fehler mit Coinsafe

 

:gerlachreport hatte fälschlicherweise die Existenz von „Coinsafe“ infrage gestellt. Kroyer ist der Kassenwart des internen OneCoin-Coinsafe-Systems.

Und das geht so (Originalwerbung):

COINSAFE - Das OneCoin Sparbuch

Das neue Jahr startete OneCoin mit einem sehr sinnvollen und lukrativen Produkt. CoinSafe. Dies funktioniert ähnlich einem herkömmlichen Sparbuch mit Monatsbindung.

Dabei gibt derzeit drei verschiedene Modelle. Mehr dazu, weiter unten im Text. Im Zuge dieser Bindung wird eine sehr hohe Rendite ausgeschüttet. Das bedeutet, dass wenn man die Absicht hat, seine Münzen ohnehin bis zum Börsengang zu behalten, diese nicht brach auf dem Account liegen, sondern zusätzlich zu dem Kursanstieg noch Sparzinsen abwerfen.

Welche Modelle gibt es?

Verdiene noch mehr mit deinen OneCoins indem du sie bindest:
•12 Monate … +10%
•18 Monate … +11%
•24 Monate … +12%

Das alles sind illegale Geldgeschäfte, die von der österreichischen Finanzaufsicht geprüft werden. Und natürlich von der Staatsanwaltschaft. Es können gar keine Gelder angelegt werden, die landen nämlich alle in den Taschen des Fußballers und seiner Mit-Kicker, die den Anlegern kräftig in den Arsch treten. Nicht mehr lange, wie :gerlachreport erfuhr.

Die gute Nachricht für Markus Kroyer: Auch im Knast, in Österreich „Häfn“ genannt, gibt es eine Fußball-Mannschaft. Da werden bestimmt gute Ersatzspieler gesucht. Die Position des Libero dürfte aber schon vergeben sein.

Allein in Österreich, in Verantwortung von Kroyer und seinen Betrügern geht der Schaden in den zweistelligen Millionenbereich. Bis heute ist die Betrugs-Website online und Kroyer macht mit seinem Team weiter schmutzige Geschäfte

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.