SWM: Vermittler haften mit persönlichem Vermögen

TaskForce hilft jetzt auch den SWM-Vermittlern

Hilfe für die SWM-Vermittler tut not: Die TaskForce SWM bietet umfassende Lösungen auch für Vermittler

Immer mehr SWM-Vermittler wenden sich an den :gerlachreport. Nach den Berichterstattungen informieren sie sich über die Folgen der Vermittlung der SWM-Anlagen. Die bittere Wahrheit: In fast allen Fällen müssen die Vermittler die Verluste der Anleger aus eigener Tasche bezahlen. Für viele ist das gleichbedeutend mit dem eigenen wirtschaftlichen Ende. Denn Vermittler haften grundsätzlich für die Schäden und Folgen einer falschen Beratung.

Bei den Anlagen der SWM AG handelt es sich um illegale und kriminelle Anlagen, die nicht das Ziel verfolgen, das Vermögen der Anleger zu vergrößern. Tatsächlich kassieren die Vermittler und Verantwortlichen das meiste Geld ein. Derzeit werden im Vertrieb der SWM verbotene Provisionen gezahlt.

Der Gesetzgeber hat für die Berechnung und Ausbezahlung von Provisionen besonders enge gesetzliche Vorgaben erlassen. Zudem werden diese Provisionen über das derzeitige Abrechnungsmodell an der Steuer vorbei gezahlt - hierbei macht sich jeder Vermittler obendrein der gewerbsmässigen Steuerhinterziehung schuldig.

:gerlachreport hat für Vertriebsmitarbeiter der SWM AG einen eigenen Maßnahmenkatalog entwickelt, der schnell und problemlos Hilfe gewährt.

Ziel ist es auch, die eigentlichen Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Durch ein gemeinsames Vorgehen von Anlegern und Vermittlern gegen die kriminellen Strukturen und Verantwortlichen der SWM AG. Auch die Vermittler werden von der TaskForce SWM betreut.

 

Zurück