Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

SCAM

Sandra und Waldemar Gutzeit: Die Malle-Abzocker

Die dreisten Maschen: So viel geistiger Durchfall ist selbst für Abgebrühte zu viel

Zurück

Sandra und Waldemar Gutzeit: Das Gangster-Egepaar der deutschsprachigen Netzwerk-Axbzocker lässt es sich mit fremden geld auf Mallorca gut gehen

Sandra und Waldemar Gutzeit haben den Bogen raus: Von Mallorca aus steuert das Paar eine der brutalsten Abzockereien der deutschen Netzwerkszene. Sie haben mit Betrug und falschen Versprechen Millionen kassiert. Die Gelder sind weg. Die Polizei sieht tatenlos zu. :gerlachreport hat mit zahlreichen Geschädigten gesprochen.

Wer Waldemar Gutzeit begegnet und mit ihm spricht, verspürt nach spätestens zehn Minuten den Wunsch zum Toilettengang. So viel geistiger Durchfall ist selbst für Abgebrühte zu viel. Gutzeit ist ein Spinner. Aber er macht mit seinen hohlen Phrasen Millionen - die zockt er zusammen mit einer Ehefrau Sandra in seinen „Netzwerken“ ab. Sein obskures Unternehmen „NHM Concepts“ ist in Handelsregistern nicht zu finden.

Das Ehepaar Gutzeit ist überall dabei, nur geschnappt werden will es nicht. Über die soziale Netzwerke, E-Mails und geschlossene Nutzergemeinschaften werden die Angebote für den schnellen Euro verbreitet. Das war zuletzt so bei USI Tech. Das Unternehmen ist ein illegales Pyramidensystem, das international seine Mitglieder ausgenommen hat und weiter ausnimmt. Staatsanwaltschaften und Gerichte befassen sich weltweit mit den Betrügern.

USI Tech ist ein gutes Beispiel, wie das Betrugssystem von Sandra und Waldemar Gutzeit funktioniert. Ein Geschädigter: „Man bekommt plötzlich eine Einladung oder Aufforderung an einem dieser guten Geschäfte teilzunehmen. Da werden unglaubliche Renditen versprochen. Und weil man sich in einem solchen MLM-Netzwerk auch noch einkaufen kann, haben viele Menschen ihre gesamte Existenz verloren.“

In Videos aus YouTube finden betroffene Betrogene ausreichend Material, die beweisen: Familie Gutzeit weiß um den Betrug. Gleichzeitig dröhnen sie: „Ich habe Beweise, dass ausgezahlt wurde und wird.“ Da aber niemand Geld bekommen hat, dienen solche Aussagen allenfalls dem Schutz vor Ermittlungen.

Die deutsche Polizei und Staatsanwaltschaft ist keine Hilfe: Weil der Betrug im Ausland stattfindet, werden entsprechende Anzeigen schnell zu den Akten gelegt. Bei den betroffenen Personen herrscht Frust: „Wir werden von der Polizei im Stich gelassen.“ Ein Geschädigter: „Die Ganoven, wie Sandra und Waldemar Gutzeit wissen, dass sie auf Mallorca sicher sind. Die Betrugssysteme sind international angelegt und dadurch werden die Ermittlungen hochkompliziert.“

Nach Recherchen des :gerlachreport sitzen derzeit mehrere führende Köpfe der deutschsprachigen Netzwerk-Betrugsszene auf der Balearen-Insel. Bei Sonnenschein und gutem Wein lässt es sich besonders gut betrügen. Und selbst vorbestrafte und unter Bewährung stehende gewerbsmässige Betrüger wie Andreas Wengler agieren von hier aus und kassieren die Millionen. (:gerlachreport berichtete).

Andreas Wengler und das Ehepaar Gutzeit sind beste Freunde. Und weil das mit USI Tech so gut geklappt hat, planen sie schon ihr nächstes großes Ding: Gutzeit bewirbt unter www.krypto-elite.com den nächsten Betrug. „Es ist noch nicht zu spät“, tönt er da, „der größte Transfer von Reichtum passiert genau jetzt…“ Am besten in seine Tasche.

Andreas Wengler macht das über seine Seite: www.discoverthis.one: „Erfahre auch du die ‚1 Möglichkeit: Um mit System und Hebel, von tatsächlich allen sieben Wegen am Kryptomarkt zu profitieren“, heißt es da in Großbuchstaben. Auf einem mehr als einstündigen Video wird dort unrealistischer Mist und eine neue Abzocke propagiert.

:gerlachreport wollte wissen: Wieso finden sich immer noch Menschen, die in solche Systeme ihr Geld stecken, obwohl ihnen eigentlich klar sein müsste, dass sie alles verlieren werden? Die Antwort eines Opfers: „Es hat viel mit der Hoffnung zu tun, dass verlorenes Geld wieder verdient werden kann. Und dann kommen übrigens auch noch die Argumente, dass man ja selbst viel Geld verloren habe. Und das neue System großartige Gewinne abwerfen wird. Das ist ein Teufelskreis.“

Und wem es noch nicht aufgefallen ist: Hinter den Webseiten von Wengler und Gutzeit steckt angeblich ein Unternehmen aus Australien: Vision Markets LLC. :gerlachreport hat in Sydney nachgeforscht. Das Unternehmen ist dort gänzlich unbekannt. Eine Briefkastenfirma.

Aber das ist egal, solange die Netzwerk-Kanaillen Sandra und Waldemar Gutzeit abkassieren können und der Betrugsverbrecher Andreas Wengler sich ein neues Tattoo kaufen kann. Und bestimmt werden sie wieder lügen: „Ich habe die Auszahlungen gesehen.“

Vor dem Zugriff von Polizei und Staatsanwaltschaft sind sie ja allemal sicher.

Berufsverbrecher Andreas Wengler und Sandra Gutzeit: Derzeit laufen neue Pläne für den nächsten Beschiss im Network-Marketing - die Methoden bleiben gleich, ur die Firmennamen ändern sich

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.