Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

DNL Real Invest

Viel zu gut, um wirklich wahr zu sein

Ein Gestrüpp aus mehr als 100 TSO-Unternehmen

Zurück

Vertriebsdirektor Kunz: Seine Frau ist Vorstand der AG, seine Kinder sitzen im Aufsichtsrat der deutschen Aktiengesellschaft

Zufall oder nicht: Einen Tag nach der offiziellen Anfrage durch den :gerlachreport veröffentlicht die DNL Real Invest AG eine sehenswerte Erfolgsmeldung - zumindest auf den ersten Blick. Tatsächlich sind jedoch die Beteiligungen und Geschäfte mehr als undruchsichtig - Deutsche sollen bis zu 400 Millionen Euro in US-amerikanische Immobiliengeschäfte investiert haben.

Wolfgang J. Kunz lässt keine Gelegenheit aus für teures Geld die Leistungen seines Unternehmens ins rechte Licht zu setzen. Jeder, der in Deutschland medial käuflich ist, hat seine Expertisen und Kommentare zur DNL Real Investoren AG und die von ihr vermarkteten Produkte abgegeben: Fünf Beteiligungen haben Kunz und sein kleines Familienunternehmen platziert. Den TSO-DNL Fund I bis IV. Und den TSO-DNL Active Property LP. Genaue Angaben wohin das Geld fließt gibt es nicht - Insider sprechen von mehr als 400 Millionen Euro, die die Düsseldorfer erfolgreich bei deutschen Investoren eingesammelt und in den USA platziert und zu Geld gemacht haben. Das ist eine echte Erfolgsgeschichte.

Eine mit Haken: Recherchen vom :gerlachreport konnten die Angaben des Unternehmens in Atlanta (Georgia) nicht verifizieren. Auch Einnahmen sind nicht erkennbar. Unternehmensunterlagen und Belege ergaben ein ähnliches Bild. In einem Gestrüpp von mehr als 100 Unternehmen, die dem „PartnerTSO - The Simpson Organization zuzuordnen sind, verschwinden die deutschen Millionen. Es ist nicht erkennbar, ob hier möglicherweise nur Geld gewaschen wird oder tatsächlich reelle Geschäfte getätigt werden.

:gerlachreport hat bei DNL-Vorstand Kathrinchen van der Biezen-Kunz, Ehefrau von Firmenboss Wolfgang J. Kunz, nachgehakt - eine Antwort gab es nicht. Dafür eine offizielle Pressemitteilung auf der Website des Unternehmens:

Die TSO-DNL Vermögensanlagen schütten aktuell ca. US-Dollar 9,6 Mio. aus.

Die TSO Europe Funds, Inc. („TSO“) gibt bekannt, dass die quartalsmäßigen Ausschüttungen von 2% für das 4. Quartal 2016 der jährlichen Vorzugsrenditen von 8% p.a. wie geplant aus erwirtschaften Erträgen erfolgten und in den Vermögensanlagen TSO-DNL Fund II, III und IV vorgenommen wurden. Zusätzlich wurden Sonderausschüttungen aus Mehrerträgen vorgenommen. In Summe wurden hier ca. USD 6,7 Mio. ausgeschüttet. Weiterhin wurden USD 2,9 Mio. der anteiligen Vorzugsrendite von 2% für das 4. Quartal 2016 an die Investoren der TSO-DNL Active Property, LP aus erwirtschafteten Erträgen ausgeschüttet.

Auch hier kein Wort woher das Geld tatsächlich stammt. Dem Investor wird es egal sein - der deutschen und US-amerikanischen Steuer jedoch nicht.

 

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.