Löwengruppe: Anleger wollen ihr Geld zurück

Löwencapital war in vielen Fällen der Startpunkt für Anleger-Abzocke. Dann verschwanden die Gelder in Michael Turguts Taschen

:gerlachreport liegen umfassende Unterlagen von zahlreichen Anlegern vor, die bei der zur Löwengruppe gehörenden Löwencapital AG aus Vaduz Sachwerte von Gold, Silber, Platin und Palladium gekauft haben. In einem Fall wurden von einer Einlage von 35.000 Euro 11.941,27 Euro als „Vorwegverwaltungsgebühr“ einkassiert. Das sind sagenhafte 34,1 Prozent. Löwencapital hat die Anleger geschickt getäuscht: „Sie kommen mit Ihrem Swiss Value Precious Metal in den Genuss einer professionellen Rohstoffverwaltung, die schon seit Jahrzehnten Werte sichert und vermehrt“. Dabei handelt es sich um nichts anderes als die SWM AG, die von dem „Berufsverbrecher“ (O-Ton Staatsanwaltschaft Ulm) Michael Turgut gehalten wird. Mit im Boot hier: Dr. Rudolf Döring, der Mann für alle Fälle. Er hat die Einlagen der Löwencapital im Auftrag von Turgut einkassiert. Dr. Rudolf Döring finden wir dann auch an anderer Stelle wieder: Bei den Geldvernichtern um Stefan Klaile, der Xolaris-Gruppe und den Venture Plus Fonds. Small World.

Zurück