Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

KryptoNews

Kryptonews vom :gerlachreport - 13. Februar 2018

Zurück

LitCoins sind der neue ;Liebling im DarkNet: Die Ganoven weichen auf Alternativen aus, nachdem BitCoin vermehrt kontrolliert und geprüft wird

BitGrail: 17 Millionen Nano-Token geklaut

 

Wieder wurde eine Krypto-Börse gehackt: Die italienische Exchange BitGrail hat zugegeben, dass im Zuge „illegaler Transaktionen“ 17 Millionen NANO-Token (Kürzel XRB) von Unbekannten entwendet wurden. Bei XRB handelt es sich um die Kryptowährung des vormals unter dem Namen RaiBlocks bekannten Projekts, das gebührenlose und sehr schnelle Transaktionen ermöglichen will. Nach aktuellem Kurs sind diese 17 Millionen Token rund 318 Millionen Dollar wert.

Andere Währungen sollen von den betrügerischen Vorgängen nicht betroffen sein, so BitGrail. Die Börse hat den Handel für seine Nutzer ausgesetzt, Einzahlungen und Abhebungen sind bis auf weiteres nicht möglich. Der Nano-Raub ist der zweite große Hack dieses Jahres. Beim japanischen Exchange Coincheck würden kürzlich 500 Millionen XEM geklaut.

Olympionike wird in Kryptowährung bezahlt

 

Wie CNN berichtet, hat der kanadische Eisschnellläufer Ted-Jan Bloemen Sponsoring-Verträge mit zwei Firmen geschlossen, die ihm sein Geld in Kryptowährungen auszahlen. Bei den beiden Unternehmen handelt es sich einerseits um ONG Social, ein Social Network für die Krypto-Community, und um Ceek VR, das Virtual-Reality-Erlebnisse erstellt. Wie viele Coins Bloemen von seinen Sponsoren erhält, wird leider nicht verraten.


Krypto-Markt wieder bei mehr als 400 Mrd. Dollar

 

Nach der angespannten Phase Anfang des Jahres hab sich die Krypto-Märkte wieder etwas erholt. Nachdem die Marktkapitalisierung aller Coins und Tokens unter 300 Milliarden Dollar gefallen ist, gibt es jetzt wieder etwas Zeit zum Aufatmen. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin und Co ist wieder bei mehr als 400 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Höchststand von fast 830 Milliarden Dollar ist das aber immer noch sehr wenig, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (ca. 19 Mrd. Dollar) sehr viel. Die aktuellen Notierungen: Bitcoin liegt bei 8.800 USD, BCH bei 1.275 USD und ETH bei 870 USD.

Litecoin und Dash im Dark Web immer beliebter

 

Einer Studie der Security-Firma Recorded Future zufolge sollen die beiden Kryptowährungen Litecoin und Dash im Dark Web immer beliebter werden. Kriminelle, die über verschlüsselte und versteckte Webseiten illegale Waren und Dienstleistungen vertreiben, sollen immer öfter Litecoin und Dash als Zahlungsmittel akzeptieren. Noch ist Bitcoin aber die mit Abstand beliebteste Währung bei Cyber-Kriminellen. Ryan Taylor, Dash Core Group, widerspricht der Studie und sagte gegenüber Bloomberg, dass ihm kein einziger Online-Schwarzmarkt bekannt sei, der Dash akzeptiere.

 

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.