Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

GVA

Jagd auf Vertriebs-Duo nach Millionenverlusten

Bornscheuer und Heinz im Visier von Anlegern und Staatsanwaltschaften

Zurück

Eines der selten Bilder von Dieter Bornscheuer. Er ist abgetaucht und flüchtet vor seinen Gläubigern. Gegen den Vertriebs-Profi ermitteln mehrere Staatsanwaltschaften. Anleger wollen ihr Geld zurück

Abgezockte Anleger machen Jagd auf die beiden Vertriebsganoven Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz. Es geht verschwundende Millionen und noch viel mehr. Denn hinter der von Volkmar Heinz betriebenen „GVA Gesellschaft für Vermögensaufbau KG“ steckt eines der übelsten Überbleibsel aus dem deutschen Kapitalschwarzmarkt. Bornscheuer und Heinz stehen für Millionenpleiten: Als Chef des Vertriebes der insolventen EEV AG steht Bornscheuer für eine Millionenpleite, die er zusammen mit einem der damaligen gefeuerten Geschäftsführer zu verantworten hat. Man wollte schlicht in die eigene Tasche wirtschaften. Dazu hatte Dieter Bornscheuer zusammen mit dem wegen Spesenbetrugs gefeuerten Geschäftsführer Tausende von Kundendaten gestohlen. Diese wurden dann für das Geschäft des Partners ebenso genutzt wie für die jahrelangen Vertriebsaktivitäten des Duos Bornscheuer/Heinz.

Weil Dieter Bornscheuer mitten in der „Wohlverhaltensphase“ des Insolvenzverfahrens 3 IN 32/12 steckt werden seit Jahren alle Geschäfte illegal über seinen Kumpel und Geschäftspartner Volkmar Heinz aus München abgebildet. Der schreibt die Rechnungen für die horrenden Provisionen. Bornscheuer und Heinz kassieren bis zu 20 Prozent von den Einlagen der Investoren und Anleger. Von diesen fetten Einnahmen bekommen natürlich die Gläubiger von Dieter Bornscheuer nichts. Das ist Betrug.

Doch die EEV bliebt nicht die einzige Blutspur der beiden: Bei der „K.i.B. Kompetenz in Beratung GmbH“ /Kirchheim unter Teck) ordnete die BaFin bereits Mitte 2015 die Rückabwicklung unerlaubt betriebener Einlagengeschäfte an. Bornscheuer und Heinz ließen sich davon aber nicht beirren und warben noch 2016 Gelder für das Pleiteunternehmen an. Hierbei belogen sie die Anleger und Investoren nach allen Regeln der Vertriebskunst.

Vermögensverschiebungen bei Brest Tauros

 

Nicht anders bei der Brest Tauros GmbH in Leipzig. Verantwortlich für den Vertrieb auch hier: Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz. Während die Geschäftsführung mit ihrer Verhaftung wegen gewerbsmässigem Betrugs rechnete, organisierten Bornscheuer und Heinz ein millionenschwere Vermögensverschiebung - für die tage nach dem Knast.

Diese Blutspur geht beliebig weiter. Bornscheuer wurde von seinem ehemaligen Arbeitgeber EEV für den Diebstahl von Geschäftsunterlagen und Firmenadressen verklagt. Die Staatsanwaltschaften ermitteln immer noch. Denn insbesondere die „ganz dicken Fische“, Investoren über 100.000 Euro, wurden von Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz gleich mehrfach über den Tisch gezogen. Rückfragen von :gerlachreport ergaben, dass die beiden Herren „komplett abgetaucht sind“, wie ein Investor beklagte.

Nicht ganz. Beide sind aktiv.

Die üblen Tricks des Vertriebs-Duos

 

Besonders beliebt sind bei Bornscheuer/Heinz die Tricks bei den Telefonkonferenzen: Bornscheuer schleust von ihm geschulte Teilnehmer in Investoren-Runden ein oder übernimmt die Rolle unter falschem Namen gleich selbst. Dann werden freudestrahlend „die Erfolgsgeschichten vom großen wirtschaftlichen Erfolg, Sicherheit und Seriosität des Anbieters erzählt“. So werden aus investierten Geldern Vermögen gemacht. Fatal nur, dass es offenbar keine einzige Investition gibt, die jemals einen Gewinn gemacht hat.

Und so wundert es auch nicht, dass die beiden bei ihrer Geschäftsmethode bei Altbewährtem bleiben: Die „GVA Vermögensaufbau“ bietet in diesen Tagen verschiedene „Webinare“ an, bei denen sich Investoren über „sichere Rendite mit Solarenergie“ informieren können. In diesem Webinar, an dem Dieter Bornscheuer wohl wieder als „erfolgreicher Investor“ teilnehmen wird, erfahren dann die dummen GVA-Kunden und Interessenten, „wie Sie mit einem Investment in eine Solaranlage zuverlässig, nachhaltig und langfristig Ihr Vermögen vermehren können. Und Sie können sich überraschen lassen, wie der Staat Ihnen – unter ganz bestimmten Voraussetzungen – hilft, dabei auch noch Ihre Einkommensteuerlast zu verringern. Der Vermögensaufbau-Experte Volkmar Heinz erläutert im Gespräch mit Moderator Detlef Korus, wie der Einstieg in die Energiewende so buchstäblich für jeden Investor zu einem attraktiven Modell werden kann.“

Sogar als Redakteure einer Tageszeitung ausgegeben

 

Das ist aber nur ein Trick: In Dortmund haben die Vertriebsmitarbeiter von Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz im Namen renommierter Tageszeitungen angerufen und sind dann plötzlich von Redakteuren der Tageszeitungen zu ausgebufften Vertriebsabzockern mutiert. Hunderte Anleger haben schließlich ihr Geld verloren. Damit nicht genug: Sogar Testate renommierter Wirtschaftsprüfer wurden von Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz gefälscht und eingesetzt.

Gegen Dieter Bornscheuer und Volkmar Heinz laufen zahlreiche Verfahren. Sowohl Forderungen aus Vermittlerhaftungen, wie auch Strafermittlungen. Sie reichen bis weit in die Vergangenheit zurück. In diesem Jahr endet die „Wohlverhaltensphase“ des Pleitiers Bornscheuer - mit einer Restschuldbefreiung dürfte er wohl kaum rechnen.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.