Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

Boris Becker

Sehr clever - Spiel, Satz und Sieg

Boris Becker ist ein schlauer Insolvenz-Fuchs

Zurück

Boris Becker: Als Spieler Weltklasse. Als Trainer Champion. Als Pleitier unschlagbar

Es geht, wie kann es bei jemanden wie Boris Becker anders sein, um Millionen. Weil er in England nicht zahlen konnte, oder besser: wollte, wurde er jetzt für „bankrott“ erklärt. Da jeder weiß, der sich in der der Geschäftswelt „unseres Bobbele“ ein wenig auskennt, dass der Leimener weit entfernt von einer Entreicherung ist, kann man ihn zu diesem Urteil nur gratulieren. Denn ganz plötzlich, fast auf einen Schlag, ist er seine Schulden los. Das liegt am wundervollen englischen Insolvenzrecht. In nur zwölf Monaten, manchmal sogar in nur neun, werden Insolvenzen in Großbritannien abgeschlossen - Pleitiers sind dann so sauber wie ein Neugeborenes.

Natürlich hat das Renommee ein wenig gelitten und das Credit Rating ist im Eimer - wenn man aber, wie Becker, ausreichend hat, ist das egal. Als Schuldner kann er für die Forderung nie wieder belangt werden. 

Im Rahmen des europäischen Rechts und der damit verbundenen Residenzfreiheit haben in den vergangenen Jahren hunderte Deutsche die Privatinsolvenz nach englischem Recht durchgezogen. Man benötigt hierfür nur einen nachgewiesenen englischen Wohnsitz, eine Arbeitsstelle in England mit geringstem Gehalt (400 Euro) und einen schlauen Betreuer. Das war’s. Viele Deutsche sind regulär auf dem Gebiet der Bundesrepublik ihrer Beschäftigung nachgegangen. Das wird nicht gerne gesehen, aber die englische Firma kann ja eine Bescheinigung schreiben, dass die Arbeit auf dem Festland zu erledigen ist.

Die Gründung einer englischen Firma kostet weniger als 500 Euro - der Rest ist Insolvenzroutine. Die Restschuld wird nach Ablauf des Insolvenzverfahrens erlassen. So einfach ist es - denn das Verfahren wird europaweit anerkannt. Es wird auch noch einige Jahre funktionieren - der Brexit ist noch weit entfernt.

Und noch ein Bonbon gibt es obendrauf: Immobilienbesitz außerhalb von England wird im Insolvenzverfahren erst gar nicht berücksichtigt. Das hat auch mit Trägheit englischer Insolvenzverwalter zu tun.

Boris Becker, der schlaue Fuchs, weiß das alles.

Und die Bitte seiner Anwälte um Fristverlängerung, weil er angeblich sein Anwesen auf Mallorca verhökern wollte - ein guter Versuch. Bei einem guten Tennisspieler gehört die Finte zum Repertoire. Boris Becker war als Spieler der beste seines Fachs. Als Trainer, das hat er bewiesen, ist er es auch.

Als Pleitier kann man ihm gratulieren: Spiel, Satz und Sieg!

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.