Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

BitCoin

bitcoin Code ist ein neues Betrugsunternehmen

Eindringliche Warnung der Spezialisten aus der New Yorker Finanz-Redaktion

Zurück

Totalverlust garantiert: bitcoin Code ist ein gutes Beispiel, wie Betrüger an das Geld der Anleger kommen wollen

:gerlachreport warnt vor bitcoin Code: Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein neues, groß angelegten Betrugsunternehmen. „Hände weg!“ sagt unsere Finanz-Redaktion in New York. In einer weltumspannenden Mailingaktion hat das obskure Unternehmen „bitcoin Code“ wahllos hunderttausende E-Mails versendet - versprochen werden Gewinne von mehr als 13.000 USD innerhalb von nur 24 Stunden. Dafür soll man sich mit seiner E-Mail-Adresse bei dem Unternehmen melden. versprochen wird: „Wir zeigen Ihnen, wie sie live cash machen.“

Bereits in den Morgenstunden des vergangenen Sonntags hatten sich mehrere Leserinnen und Leser beim :gerlachreport gemeldet: „Haben Sie Informationen zu BitCoin Code?“ Der Wochenenddienst richtete die Anfrage von unserem Washingtoner Büro an den :gerlachreport-Newsroom nach New York weiter.

Die Antworten: „Die gemachten Versprechen des Unternehmens bitcoin Code können nicht eingehalten werden.“ Marktteilnehmer und Softwarespezialisten bewerten das Angebot des Unternehmens als „Betrug“. Weitere Recherchen ergaben: Das Unternehmen versendet Massen-E-Mails unter der anonymen Adresse „locdog.biz.ua“. Verwendet werden als Absender Fantasienamen, die es gar nicht gibt.

Dann kam auch noch die Expertise unseres Medienpartners coneroo: „Unser Team hat die bitcoin Code Software ausgetestet. Hierfür haben wir den Betrag von 250 USD als Minimum eingesetzt. Wir wollten den Versprechungen einfach mal glauben und mancher in der Redaktion hatte sich schon über ein Extra-Einkommen gefreut. Tatsächlich sind wir aber unser Geld komplett los - nichts von dem, was versprochen wurde, ist eingetroffen.“

Und: „Das bitcoin Code-System ist ein scam, also ein Betrug. Der angebliche Millionengewinn hat sich als völlige Pleite herausgestellt. Tatsächlich handelt es sich bei dem System um einen angeblich programmierten Handelsroboter. Solche Systeme können jedoch niemals derartige Gewinne machen. Sie verlieren in der Regel, weil diese Technik nicht der Schnelligkeit des Marktes folgen kann. Wir haben weiter recherchiert, dass die Mehrheit der Marktteilnehmer ihr Geld bereits nach wenigen Tagen komplett verloren hatten.“

Schlimmer noch: „Wir gehen sogar davon aus, dass die Teilnahme am Handel nur fingiert war und es tatsächlich gar keinen Handel und keine Abschlüsse gegeben hat. Die Initiatoren haben sich stattdessen das eingesetzte Geld gleich in ihre eigene Tasche gesteckt. Da sie anonym sind, ist eine Strafverfolgung so gut wie ausgeschlossen.“

Die angeblichen Erfinder dieser neuen bitcoin Code-Software sind übrigens keine gänzlich Unbekannten: Sie sind bereits bei anderen Betrügereien aufgefallen.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.