Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

OneCoin

Belize-Verbot ist für OneCoin ein Desaster

Plötzlich ist die OneLife-Welt ganz klein geworden

Zurück

Die Verbotsverfügung ist eindeutig. Sie untersagt nicht nur den Geschäftsverkehr, sie spricht auch ausdrücklich eine Warnung gegen das Betrugsnetzwerk OneCoin/OneLife aus

Die Central Bank Of Belize hat über ihre „International Finance Service Commission of Belize“ den weiteren Geschäftsbetrieb des Betrugsnetzwerkes OneCoin/OneLife in dem mittelamerikanischen Land untersagt. Die Untersagung hat weitreichende Bedeutung: Belize ist nicht nur das einzige englischsprechende Land in Mittelamerika, es gehört auch zum britischen Commonwealth of Nations. Auch dort will man jetzt die Verordnung gegen OneCoin/OneLife umsetzen und die die Geschäfte in dem jeweiligen Land untersagen.

Damit ist eine grundlegende Entscheidung gefallen, die weit über Belize hinausgeht. Denn in der Hauptstadt Belmopan wurden gleichzeitig Empfehlungen an alle Mitglieder des Staatenbundes herausgegeben, OneCoin/OneLife als illegal einzustufen. Offiziell ist die Hauptverwaltung von OneLife Network Ltd in Belize City angemeldet.

Derzeit sind 52 Staaten Mitglied im Commonwealth of Nations:

Antigua und Barbuda
Australien
Bahamas
Bangladesch
Barbados
Belize
Botswana
Brunei
Dominica
Fidschi
Ghana
Grenada
Guyana
Indien
Kamerun
Kanada
Kenia
Kiribati
Lesotho
Malawi
Malaysia
Malta
Mauritius
Mosambik
Namibia
Nauru
Neuseeland (1931)
Nigeria
Pakistan
Papua-Neuguinea
Ruanda
Salomonen
Sambia
Samoa
Seychellen
Sierra Leone
Singapur
Sri Lanka
St. Kitts und Nevis
St. Lucia
St. Vincent und die Grenadinen
Südafrika
Swasiland
Tansania
Tonga
Trinidad und Tobago
Tuvalu
Uganda
Vanuatu
Vereinigtes Königreich
Zypern

Das komplette Verbot und die zeitgleiche Warnung vor jeglicher Form von Geschäften hat, wie :gerlachreport vertraulich erfuhr, in der Führungsriege zu erheblichen Sorgenfalten geführt: „Diese Entscheidung ist ein Desaster. Sie kann auch nicht rückgängig gemacht werden.“

Schlimmer noch: Das Betrugsnetzwerk OneCoin/OneLife brauchte das Steuerparadies, um seine illegalen Geschäfte und Geldwäsche tarnen zu können.

Ganz plötzlich ist die Welt von OneCoin/OneLife ganz klein geworden.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.