Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

Autark

Stefan Kühns Bettelbrief und seine Folgen

Ende des Nachrangdarlehen - auf in neuen Betrug

Zurück

AUTARK - wir haben verstanden. Das Schreiben von Stefan Kühn ist an unternehmerischer Dummheit nicht zu überbieten

In einem Schreiben an die Anleger und Investoren der Autark-Gruppe hat sich „Verwaltungsrat“ Stefan Kühn, alias Koschate, nicht entblödet, den Verlust der Millionen unter das Motto zu stellen: „Autark - wir haben verstanden“. Fest steht: Kühn und seine kriminellen Gefolgsleute haben durch unverantwortliche Spekulationsgeschäfte, Unterschlagungen, Betrug und Veruntreuungen die Anleger in den Totalverlust geführt.

Der Bettelbrief, der :gerlachreport vorliegt, ist das letzt Gefecht in einem in Deutschland nahezu einzigartigen Drama. Es dokumentiert zudem die völlige unternehmerische Inkompetenz des verurteilten Verwaltungsrates Kühn: Bis heute liegt für das Unternehmen kein neues Konzept vor. Lösungen sind in weite Ferne gerückt. Das aus unterschlagenen Investorengeldern angeschaffte Pleite-Theater seiner Ehefrau Sabine Kühn soll jetzt „als Sicherheit“ für die verlorenen Millionen genutzt werden.

Schlimmer noch: Kühn will bis zum 9. Juni die Nachrangdarlehen umwandeln. Damit wäre dann der Totalverlust auch offiziell besiegelt.

:gerlachreport rät: Keine Umwandlung. Keine Akzeptanz des Angebotes. Komplette Offenlegung sämtlicher Geschäftsvorfälle. Unabhängiges Testat über sämtliche Geldbewegungen.

Erst dann könnte eine Neuorientierung mit einem klaren Konzept und Maßnahmenplan in einen Erfolg einmünden. Das Problem bleibt: Die Autark-Gruppe ist pleite.

Hier das Schreiben von Stefan Kühn. Liest man es genau und wird sehr schnell klar, dass ausschließlich heisse Luft verkauft wird. Von einem tragfähigen Konzept ist das Unternehmen meilenweit entfernt. Zudem wäre das Unternehmen mit „sozialem Engagement“ wohl das erste, das daraus eine so große Rendite erzielen würde, dass sämtliche Verluste und die neuen Erträge erwirtschaften könnte.

Der Betrüger Stefan Kühn, alias Koschate war bei der Verfassung des Schreibens wohl erheblich alkoholisiert. Er schreibt von „Rendite“. Die gesamte Autark-Unternehmensgruppe hat bis heute keinen Euro verdient. Selbst kleine Anlegersummen kann das Unternehmen nicht bedienen. Beteiligungen sind in Konkurs, hohe siebenstellige Beträge von Brokern wie Sensus oder GBE in die eigenen Taschen gelotst.

Aber Kühn lügt:

AUTARK – wir haben verstanden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben unserer AUTARK Invest AG seit vielen Jahren Ihr Vertrauen geschenkt. Vielen Dank dafür. Ziel Ihrer Geldanlage war es, Erträge aus laufenden Zinsen zu erzielen und dadurch einen kontinuierlichen Aufbau des eigenen Vermögens zu schaffen.

Ein Informationsschreiben haben wir Ihnen bereits zum 31. März angekündigt. Dass wir uns erst heute bei Ihnen melden, hat damit zu tun, dass wir intensiv an einer tragfähigen Zukunftslösung für Sie gearbeitet haben. Dies hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen als ursprünglich geplant. Heute möchten wir Ihnen diese Lösung präsentieren.

Wie Sie sicherlich bereits gehört haben, hat sich die AUTARK-Welt in den letzten Monaten neu aufgestellt und positioniert. Darüber haben wir regelmäßig auf www.autark-ag.de informiert. Wir haben jetzt alle Maßnahmen eingeleitet, um den geänderten Wünschen aller Anleger, hin zu einer Investitionsgemeinschaft und damit nach mehr Mitentscheidung, höherer Flexibilität, optimaler Sicherheit und guten Erträgen für ihr investiertes Geld gerecht zu werden.

Wir freuen uns, dass unser neues Konzept und die offene Kommunikation unserer großen AUTARK-Gemeinschaft einen solchen Zuspruch erhalten. Dies bestärkt uns darin, dass unsere Bemühungen nicht nur wahrgenommen, sondern auch bestätigt werden: Den Weg hin zu einer starken AUTARK-Investitionsgemeinschaft weiter zu gehen, die in reale Sachwerte und soziale Projekte investiert und damit echte und nachhaltige Mehrwerte schafft.

Zugleich ist uns bewusst, dass noch eine Menge Arbeit vor uns liegt. Denn wir haben Ihre Philosophie zu unserem Auftrag gemacht: Die AUTARK-Investitionsgemeinschaft weiterzuentwickeln und gemeinsam mit Ihnen dauerhaft für die Zukunft zu stärken. Die zusätzlichen sozialen Aspekte wie die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Wohnraumförderung, die ressourcenschonende Energiegewinnung, die infrastrukturelle Entwicklung und die Förderung von Wirtschaftsansiedlungen sind nur einige Beispiele der Nachhaltigkeit und des zusätzlichen Ertrages unserer Investitionen und der Verantwortung unserer Generation für unsere Kinder und die Gesellschaft von morgen.

Sie haben durch Ihr Engagement nicht nur ermöglicht, dass bis jetzt durch die Beteiligung an den Sachwertprojekten mehr als 500 Personen als Mitarbeiter, Lieferant, Handwerker, Dienstleister etc. daran partizipieren, sondern durch Ihr Nachrangdarlehen die Produktivphase der AUTARK angestoßen, um jetzt auf dem Weg zur AUTARK-Investitionsgesellschaft die Früchte der Arbeit mit uns gemeinsam zu ernten.

Auf diesem Weg wollen wir Sie weiter begleiten und sind Ihr starker Partner an Ihrer Seite. Unter dem Motto „Wir haben verstanden“ lösen wir jetzt unser Versprechen gegenüber allen unseren Anlegern und der gesamten AUTARK-Gemeinschaft ein,

· jeden einzelnen von Ihnen so zu stellen, dass er zusätzlich direkt am bereits geschaffenen und dem zukünftigen Wachstum der AUTARK partizipiert und mitreden kann

· dass Ihr Kapital durch das Einbringen von realen Sachwerten (u.a. dem Theater am Marientor, Duisburg) nachhaltig eine echte werthaltige Absicherung durch eine erstrangige Grundschuld, bei gleichzeitiger kontinuierlicher Zinszahlung, erhält

· mit vielen unterschiedlichen Beträgen einer starken Gemeinschaft – investiert in reale Sachwerte und innovative, soziale Projekte – weiterhin gute Renditen zu erzielen und eine solide Vermögensbildung zu erreichen (und gleichzeitig jeder seiner sozialen Verantwortung gerecht wird).

Lassen Sie uns jetzt gemeinsam den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen, bleiben Sie dabei, nutzen Sie als Gründer und Darlehensgeber der ersten Stunde das Vorteilsangebot, das Ihnen die AUTARK Group AG unterbreiten wird: Werden Sie Miteigentümer Ihrer eigenen Investitionsgesellschaft, entscheiden Sie mit und partizipieren Sie so dauerhaft von noch mehr Flexibilität, Sicherheit und guten Erträgen. Um Ihnen zu verdeutlichen, was wir gemeinsam als AUTARK-Investitionsgemeinschaft jetzt realisieren wollen, möchten wir Ihnen erläutern, wie wir im Interesse aller Ihr Unternehmen und das operative Geschäft neu strukturiert und umgebaut haben.

Für das Ziel, Ihr Kapital langfristig im weißen Kapitalmarkt zu etablieren, haben wir unter dem Motto „AUTARK – wir haben verstanden“ jetzt klare Ziele definiert und werden diese nach einem strikten Zeitplan, für Sie und mit Ihnen, umsetzen.

Wir verstehen uns als Wegbegleiter der Ziele unserer Partner und der starken AUTARK-Investitionsgemeinschaft.

Wir werden Sie ab sofort regelmäßig über die weiteren Entwicklungen informieren. Bitte melden Sie sich gerne bei uns, sodass wir Ihnen die Details erläutern können.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft mit Ihnen.

Je mehr unserer AUTARK-Anleger das Konzept mittragen, desto konsequenter und effizienter können wir unseren Auftrag im Sinne der großen Investitionsgemeinschaft ausführen und das neue Unternehmen zukunftssicher, wirtschaftlich stark und rentierlich für jedes Mitglied der AUTARK-Investitionsgemeinschaft aufstellen.

Die neue AUTARK-Unternehmensstrategie wirkt sich natürlich auch auf unsere Kapitalanlageprodukte aus. Die Ihnen bisher bekannten Nachrangdarlehen, in die auch Sie investiert sind, werden wir aufgrund der erforderlichen Neuausrichtung in den weißen Kapitalmarkt so nicht mehr weiterführen. Die bestehenden Nachrangdarlehen behalten selbstverständlich ihre volle rechtliche Gültigkeit.

Durch diese Vorgehensweise wollen wir auch der tendenziösen und unrichtigen Presse, unter welcher wir in der Vergangenheit gelitten haben, vorbeugen. Dieses Angebot gilt exklusiv für Sie als unseren Gründer und Anleger der ersten Stunde und umfasst nach unserer aktuellen Planung:

· Verbesserte Sicherheit ihrer Geldanlage durch den Forderungsabkauf Ihres bestehenden Nachrangdarlehens bei der AUTARK Invest AG in Höhe Ihrer bereits geleisteten Einzahlungen und den Wandel in eine (durch eine) neu aufgelegte durch Grundschuld besicherte (zum Beispiel durch das Theater am Marientor, Duisburg) festverzinsliche Hypothekenanleihe der deutschen AUTARK Group AG, Berlin. Diese Anleihe soll eine feste Verzinsung bei einer maximal fünfjährigen Laufzeit haben und wird jederzeit handelbar sein.

· Zusätzliche Erträge durch die Ausgabe von Gratisaktien an der Konzernmutter AUTARK Group AG für diejenigen, die ihr Nachrangdarlehen in eine Hypothekenanleihe umtauschen. Durch diese Gratisaktien sollen Sie als Inhaber des Nachrangdarlehen an dem unternehmerischen Mehrwert, der innerhalb der AUTARK besteht und kontinuierlich erweitert wird, beteiligt werden.

Das Gesamtkonzept wird aktuell von externen Kapitalmarktexperten juristisch geprüft und in eine tragfähige Form gebracht. Nach Abschluss aller rechtlichen Voraussetzungen und der Rücksendung Ihrer unverbindlichen Zustimmung (siehe Anlage), wird Ihnen die AUTARK Group AG ein individuelles Angebot zum Forderungsabkauf Ihres Nachrangdarlehen bei der AUTARK Invest AG zusenden.

Danach können Sie ganz in Ruhe Ihre Entscheidung treffen, ob Sie Teil der großen AUTARK-Investitionsgemeinschaft werden wollen und in Zukunft von den Vorteilen einer in Deutschland ansässigen Unternehmung profitieren möchten.

Benutzen Sie dazu bitte das beigefügte Formular und senden Sie uns dieses bis zum 09.06.2017 an folgende Adresse: AUTARK Invest AG, Im Defdahl 10 Haus B, 44141 Dortmund, zurück. Erst mit der anschließenden Annahme des Angebotes der AUTARK Group AG werden Sie ein Teil der starken AUTARK-Gemeinschaft und machen oben genanntes Projekt für sich und alle noch attraktiver. Verschaffen Sie uns Planungssicherheit, senden Sie uns umgehend, am besten noch heute, das beiliegende Formular per Fax 0800 3775555-1 oder E-Mail: wandel@autark-ag.de unterschrieben zurück.

Wenn das Angebot zur verbesserten Sicherheit Ihrer Geldanlage und für zusätzliche Erträge Ihr Interesse geweckt hat, stehen wir Ihnen jederzeit für weitere Fragen zu den Modalitäten und das weitere Vorgehen mit Rat und Tat auch unter der Anlegerservice-Telefonnummer 0800 3775555-0 zur Verfügung.

Bitte nutzen Sie inzwischen die Zeit, sich ausführlich auf unseren Internetseiten: www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de zu informieren.

Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen
Ihre AUTARK Invest AG

Stefan Kühn (Verwaltungsrat) Bitte nutzen Sie inzwischen die Zeit, sich ausführlich auf unseren Internetseiten www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de zu informieren. Vielen Dank.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.