Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr erfahren

USA

Audi: Tesla hat wirklich alles richtig gemacht

Deutsche Autobauer ziehen den Hut vor dem amerikanischen Konkurrenten

Zurück

Was die Japaner früher konnten, können die deutschen Autobauer inzwischen ebenfalls prächtig: Bei der Konkurrenz, die das Auto neu definiert hat, einfach mal abschauen und kopieren. Jetzt geschehen mit den Fahrzeugen von Tesla aus den USA

Es ist nicht leicht, an ein Tesla Model 3 zu gelangen, deutsche Kunden müssen Jahre auf die Auslieferung warten, weil der US-Konzern nicht mit der Produktion nachkommt. So lange wollte Audi offenbar nicht warten und ließ den Wagen kurzerhand per Luftfracht in die Bundesrepublik einfliegen. Das ließ sich der Konzern einiges kosten: etwa 185.000 Euro, zuzüglich Transport, Steuer und Zoll. Zum Vergleich: Die Einstiegsvariante ist laut Hersteller für umgerechnet 28.200 Euro zu haben.

Erst durften Führungskräfte den Wagen für zehn Tage ausgiebig testen, bevor er von den Ingenieuren untersucht und komplett auseinandergenommen wurde. Diese hätten große Augen gemacht.

„Kompakt, ausbaufähig, voll integriert, modular, leicht zugänglich, gut geschützt, günstig und in vielen Details verblüffend clever gemacht“, so das Urteil der Experten.

Dem hätten sich die Fachleute anderer Hersteller angeschlossen. Inzwischen sollen rund ein Dutzend Exemplare des Model 3 in den Händen der Industrie sein.

Es ist üblich in der Branche, die Autos der Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen. 2016 kaufte Audi ein Model X in den USA, bevor es in Europa angeboten wurde, um es in der Heimat zu testen.

Peinlich endetet ein solcher Test für Daimler. Der Stuttgarter Hersteller hatte sich im vergangenen Jahr beim Autovermieter Sixt ein Model X geliehen und dieses unerlaubt komplett auseinander- und wieder zusammengebaut.

Nach dem Ende der siebenwöchigen Mietzeit soll der Wagen mit erheblichen Schäden zurückgegeben worden sein.

Warum die deutschen Autobauer ein so großes Interesse an der Tesla-Technik haben, liegt auf der Hand. Der Konzern von Elon Musk hat sich mit seinen Elektroautos in kürzester Zeit zu einem ernsthaften Konkurrenten für Volkswagen, BMW, Daimler und Co. entwickelt und droht ihnen sogar zu enteilen.

Dafür gab es sogar schon Anerkennung vom Audi-Entwicklungschef: „Ich gebe es nicht gern zu, aber Tesla hat alles richtig gemacht“, sagte er über das Model X.

Zurück

The next big story

Haben Sie die nächste große Geschichte?

Möchten Sie diese mit dem :gerlachreport teilen?

Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich mit unseren Journalisten in Verbindung zu setzen und Materialien zu liefern. Kein Kommunikationssystem ist völlig sicher, aber unsere Möglichkeiten werden helfen, Ihre Anonymität zu schützen.

Bitte senden Sie keine Rückmeldungen, Story-Ideen, Pitches, Leserbriefe oder Pressemitteilungen über diese Kanäle.

Für eine allgemeinere Korrespondenz nutzen Sie bitte unsere regulären E-Mail-Adressen.

Ihr sicherer Kontakt

Neben unseren regulären E-Mail-Adressen haben wir für vertrauliche Nachrichten und Mitteilungen ein Postfach eingerichtet, das über Pretty Good Privacy (PGP) verfügt und absolut sicher ist:

redaktion.dta@protonmail.com

Bitte hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Telefonnummer. Wir rufen Sie innerhalb kürzester Zeit zurück.

E-Mails an die Redaktion oder Chefredaktions-Adresse werden durch die Sicherheitsabteilung überprüft. Es kann vorkommen, dass für die Verifizierung des Absenders ein Personennachweis angefordert wird, wenn der Verdacht einer Identitätsfälschung vorliegt oder vorliegen könnte.

Was ist ein guter Tipp?

Ein starker News-Tipp hat mehrere Komponenten.

Die Dokumentationen oder Nachweise sind wichtig.

Spekulationen können spannend sein. Verdächtigungen oder Behauptungen, die einer Überprüfung nicht standhalten, sind es nicht.

Eine guter Nachrichten-Tipp beschreibt ein klares und verständliches Problem. Die Suche nach Hilfe, weil großer Schaden oder Leid angerichtet wurden. Falsche Verdächtigungen helfen niemandem und führen nicht zu einer Veröffentlichung.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken. Manchmal ist ein kleiner Hinweis das fehlende Puzzlestück in einem gesamten Themenkomplex, der von uns ohnehin bearbeitet wird. Besonders wichtig: Hinterlassen Sie bitte eine Kontakt-Telefonnummer.

Gute Tipps sind:

Hier ist ein Beweis dafür, dass in einer Behörde, Organisation oder einem Verband gemauschelt, getrickst und getäuscht wird.

Hier ist der Beweis dafür, dass Anlegergelder falsch oder illegal benutzt werden.

Hier ist der Beweis, dass betrogen, unterschlagen oder veruntreut wird.

Hier ist der Beweis für Täuschung, falsche Versprechen und üble Abzocke.

Wir kontrollieren alle Nachrichten regelmäßig, können aber nicht versprechen, dass jeder Informant umgehend eine individuelle Antwort erhält.

Sämtliche Kommunikation unterliegt der strikten Vertraulichkeit.